Wichtige Info!
Inhalte
Bedienung
Allgemeines
Mikado Logo 20
Bilder und Video
Allgemeines
Ripmax Gambler 40
Ikarus Shockflyer
Bilder und Video
Allgemeines
Graupner ASH 26 E
Bilder und Video
Equipment
Helling (im Bau)
Tipps und Tricks
Video-Luftaufnahmen
Mein Verein
Flugbuch

KHK EXTRA 330S - Rumpfaufbau 4

Der Leistenaufbau auf der vorderen Runpfunterseite wurde mit der Sandpapierschleiflatte plan geschliffen.
Weiter ging es mit der Beplankung des oberen Bereiches im Resonanzrohrtunnel. Das passgenaue Zuschneiden der Balsaholzteile verlangt schon etwas Genauigkeit und Geduld.
Für die Seitenbeplankung des Tunnels wurden zunächst Papierschablonen eingepaßt, welche dann als Vorlage für die Balsaholzteile benutzt wurden. Diese Vorgehensweise spart Zeit und Holz. Alles, was hier aussieht wie 90° Winkel, ist nämlich leicht schräg.
Die vordere Tunnelseitenbeplankung wurde eingebaut.
Mit der restlichen Beplankung wurde ebenso verfahren. Das ergibt einen schönen, passgenauen Tunnel.
Hier nochmal aus einer anderen Perspektive.
Da noch nicht genau feststeht, ob ein Dämpfer mit Front- oder Heckauslass verwendet wird, habe ich den vorderen unteren Bereich schon mal für einen Frontauslass vorbereitet. Hierzu sind zwei zusätzliche Leisten nötig. Später wird dieser Bereich zubeplankt und kann dann bei Bedarf für einen Frontauslass aufgeschnitten werden.
Nun konnte der Rumpf von der Helling genommen werden und stand zum ersten Mal auf eigenen Füssen.
Der untere Rumpfbereich wurde mit 2,5 mm Balsholz beplankt und verschliffen.
Nun erfolgte das Aufbringen der Rumpfseitenbeplankung aus 2,5 mm Balsaholz.
Danach konnten die beiden mittleren Teile der Rumpfbeplankung angebracht werden. Für die Rundung am hinteren Ende der Beplankung wurde wieder eine Papierschablone angefertigt.
Da die mittlere Beplankung der Rumpfkontur entsprechend gebogen werden muss, wurde sie auf der Aussenseite gut mit Prilwasser eingsprüht. Das äussere nasse Holz quilt somit stärker auf als der innere Bereich und das Holz biegt sich schon von alleine in die richtige Richtung. Verklebt wurde dann mit Holzleim und dickflüssigem Sekundenkleber.

< zurück Startseite weiter >

Startseite Helling
Rumpf 1
Rumpf 2
Rumpf 3
Rumpf 4
Rumpf 5
Rumpf 6
Rumpf 7
Seiten-LW 1
Seiten-LW 2
Höhen-LW 1
Höhen-LW 2
Höhen-LW 3
Höhen-LW 4
Flächen 1

www.rcfliegen.de by Markus Heiland 2004